Wann findet Google meine neue Website?

Zunächst möchten wir Ihnen den Tipp geben, dass Sie nicht nur auf Google setzen, sondern ein oder zwei andere Suchmaschinen in Betracht ziehen. Auch wenn diese viel weiter hinten liegen, lohnt es sich, mehrgleisig zu fahren. Beispiele wären Yahoo! oder Bing. Sehr nützlich sind auch Spezialsuchmaschinen wie WolframAlpha (Wissenschaft), Webkataloge wie 11880.com. Meta-Suchmaschinen wie metaGer durchsuchen gleich mehrere andere Suchmaschinen.

Sicherlich kennen Sie Angebote wie "Eintragen in 150 Suchmaschinen". Hiervon ist abzuraten. Falls es wirklich funktioniert, ist Google verunsichert, weil dies unnatürlich wirkt. Falls nicht, haben Sie natürlich Geld verschenkt.

Doch nun zur eigentlichen Anmeldung Ihrer neuen Website. Diese können Sie auf unterschiedliche Arten vornehmen:

Bei der manuellen Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, der Suchmaschine einfach selbst Ihre neue Site mitzuteilen. Bei Google gelingt das zum Beispiel über die Search Console.

Die automatische Anmeldung ist mit Vorsicht zu genießen. Auf der einen Seite schadet es nicht, bei sehr vielen Suchdiensten vertreten zu sein. Auf der anderen Seite nützt es Ihnen auch nicht viel. Probleme sind hier "Duplicate Content" (mehrfache Inhalte) sowie eine Abneigung vieler Anbieter gegen solche Dienste.

Schließlich gibt es noch die indirekte Anmeldung. Seiten wie Facebook oder Wikipedia werden von Google häufiger durchsucht als kleinere. Wenn Sie dort einen Link posten, wird dieser ebenfalls bei Google eingetragen.

Es dauert nur Minuten, allerhöchstens Tage, bis Google Sie dann findet.